Zen Meditation


Durch Meditation und Kontemplation richten wir unsere Aufmerksamkeit nach innen, lassen los und versuchen einfach achtsam da zu sein.
Eine solche Praxis ist in allen spirituellen Richtungen bekannt und kann uns über unser kleines Ego hinausführen. Sie verbindet uns mit den anderen Lebewesen und dem Kosmos und führt zu Frieden und heiterer Gelassenheit.

"What can become the Buddha cannot become the Buddha. Only what cannot become the Buddha can become the Buddha."

"Wie tönt klatschen mit einer Hand?"

Im ZEN soll durch solche paradoxen Aussagen in "Koans" versucht werden, das kausal lineare Denken zu überschreiten und in das eine SEIN jenseits der Dualität vorzudringen. Eigentlich kann darüber gar nichts ausgesagt werden, man muss es selber erfahren, dann weiss man was gemeint ist.
Der dadurch erreichte Zustand wird als Erwachen, Satori, Samadhi bezeichnet.
"Buddha" meint hier nichts anderes als "der Erwachte" und bezeichnet jeden Menschen der in dieses Bewusstsein gelangt ist.

Einführung in Einzelsitzungen und Teilnahme an laufenden Gruppen möglich. Erkundigen Sie sich bitte nach aktuellen Terminen.

image-7290431-src-IMG_2358.JPG